HP1

Sind wirklich alle Heilpraktiker Quacksalber?

#klischeeade #persönliche Meinung 

Ein Quacksalber, das ist einer, der was tut, wovon er keine Ahnung hat. Und genau das ist der Ruf, der meinem Berufsstand, leider wegen verschiedener Einzelfälle, vorrauseilt. 
Das liegt u.a. daran, dass die Ausbildung leider nicht einheitlich geregelt ist. Ich wünschte, sie wäre. Aber es ist eine Reform im Gange, die genau das bewirken soll. 
Zudem muss auch ein Heilpraktiker rechtlich kein Richtlinienverfahren anwenden und auch keine Methoden durchführen, die wissenschaftlich anerkannt sind. Als Heilpraktiker hat jeder eine freie Therapieverfahrenswahl. 

 

Anekdote 1️⃣: Gesprächstherapie ist kein Richtlinienverfahren. 

 

D.h. aber im übrigen nicht, dass alle HPs unwissenschaftliche Methoden anwenden. Freie Verfahrenswahl bedeutet eben auch, dass viele ein Richtlinienverfahren praktizieren. Ich z.B. die kognitive Verhaltenstherapie. 
Und ja, es gibt die Heilpraktiker und Heilpraktiker für Psychotherapie, die dich auspendeln. Und wenn es das ist, was dir entspricht und dir hilft: do it! 

Das ist ja eben auch der Vorteil, dass wir nicht an feste Verfahren gebunden sind. 

 

Anekdote 2️⃣: Das ist mir übrigens auch mal bei einer psychologischen Psychotherapeutin passiert. 

 

HP2
HP3

 

 

Wichtig ist aber auch, dass jeder Heilpraktiker rechtlich dazu verpflichtet ist, nicht zu behandeln, was er nicht behandeln kann und Patienten aufforden muss, ihre Symptome medizinisch abklären zu lassen.

 

Anekdote 3️⃣: Es gab den Fall, dass ein Patient jahrelang klinisch gegen Depressionen behandelt wurde, obwohl die Symptome durch Schilddrüsenkrebs bedingt waren. Sein HPP (den er nach vergeblicher medizinischer Depressionstherapie aufgesucht hat) hat ihn angewiesen, sich darauf untersuchen zu lassen. 

 

Ich will damit in keinsterweise negativ über alle Mediziner reden, ich finde eine gute Zusammenarbeit und schulmedizisches Arbeiten super wichtig, ich will nur zeigen, dass man eben nicht alle über einen Kamm scheren kann. Jeder kann Fehler machen. Das problematische ist nur, macht sie ein HP geraten oft alle in Verruf. 
Und am Ende ist es, v.a. im psychotherapeutischen, nur wichtig, dass jeder den Therapeuten mit den Therapiemethoden findet, die zu ihm passt.